Shopping Cart
Gummikleber

Gummikleber

Kleben gilt als eine der langlebigsten und universellsten Methoden, Materialien dauerhaft zu verbinden. Seine Wirksamkeit hängt weitgehend von der Art des Gummi- und Metallklebers ab, den Sie wählen. Dies hat einen enormen Einfluss auf die Haltbarkeit der Befestigung und Beeinträchtigung der Struktur des verklebten Materials. In professionellen Geschäften gibt es sie mit einer Vielzahl von Bindemitteln, und jeder Klebstoffhändler bietet oft seine eigene, proprietäre Version an, die einer bestimmten Oberfläche gewidmet ist. In diesem Artikel werden wir versuchen vorzuschlagen, welcher Gummikleber am besten zu wählen ist, damit er unseren Erwartungen am besten entspricht. Dazu erklären wir Ihnen genauer, auf welche Parameter Sie vor dem Kauf achten sollten. Wir hoffen, dass dies Ihnen hilft, die richtige Entscheidung zu treffen.

Wie wählt man einen Klebstoff für eine bestimmte Oberfläche aus?

Das Kleben ermöglicht eine genaue und feste Verbindung von zwei oder mehr Elementen unter Beibehaltung ihrer getrennten Eigenschaften. Generell gilt: Je vielseitiger ein Klebstoff ist, desto weniger effektiv ist er. Die Art des Klebstoffs hängt von der Art der Materialien ab, da er als Bindemittel durch einen chemischen Reaktionsprozess eine Verbindung mit einer bestimmten Oberfläche eingeht. Das bedeutet, dass der Kleber die Qualität und damit sogar das Aussehen eines bestimmten Elements beeinträchtigt, indem er seine Deckschicht dauerhaft verändert. Derzeit hat jeder große stationäre und Online-Shop der Bau- und Renovierungsbranche eine große Auswahl an beliebten Universalklebstoffen. Wenn Sie jedoch speziellere Anforderungen haben, können Sie auch an einem speziellen Bindemittel für eine bestimmte Art von Oberfläche interessiert sein. Dies wird sicherlich zu einer längeren Haltbarkeit führen. Schon vor dem Kauf sollten Sie sich überlegen, wofür genau wir Leim benötigen und welche Materialien wir dauerhaft verbinden wollen. Beispielsweise haben Kautschuke andere, ganz spezifische Eigenschaften als andere Materialien wie Metall oder Kunststoff. Es betrifft vor allem die Glätte der Oberfläche, Glätte, Härte und allgemein die Neigung des Materials, mit den im Klebstoff enthaltenen Substanzen aktive und dynamische chemische Reaktionen einzugehen. Diese Merkmale können spätere Verfärbungen, Verformungen, Toxizitäten oder andere Beschädigungen und Beschädigungen bestimmen. Wenn Sie sich jedoch für einen speziellen Kleber entscheiden, müssen Sie sich darüber keine Gedanken machen. Speziellervulkanisierender Gummiklebstoff kann Materialien unterschiedlicher Art dauerhaft verbinden. Es wird von Bauherren und Renovierungsteams für den professionellen Einsatz empfohlen. Nie bez znaczenia jest też wielkość i kształt łączonych ze sobą powierzchni. Wenn die Kontaktfläche groß und beide Materialien rau sind, sollte ein anderer Kleber verwendet werden. Ganz anders sieht es aus, wenn sie sich nur an einem kleinen Punkt treffen. Im Fachhandel ist es notwendig, diese Eigenschaften im Gespräch mit einem Berater zu erwähnen, da sich dadurch die Art des gewählten Bindemittels ändern kann. Sicherlich bietet ein Online-Shop oder ein direkt autorisierter Händler von Multibond- oder Bondlock-Klebstoffen die größte Auswahl an professionellen Klebstoffen.

Klassifizierung von Klebstoffen nach Anwendung

Klebstoff für Gummi und andere Materialien kann auch viele andere Anwendungen haben, er muss sich nicht nur auf diese eine Art von Material beschränken, wenn Sie seine Eigenschaften und Möglichkeiten kennen. Fachleute in ihrer Branche unterscheiden mehrere grundlegende Kategorien, die dazu dienen, ihr theoretisches Wissen besser zu organisieren und leicht in die Praxis zu übertragen. Die Einteilung nach Anwendung ist wohl die beliebteste, weilsie eine leichtere Orientierung in den Arbeits- und Anwendungsmöglichkeiten für bestimmte Materialien – Gummi, Holz, Keramik, Glas und andere – gibt. Sachkundige unterscheiden einige der wichtigsten Gruppen, und die beliebtesten Arten von Klebstoffen sind:

  • Epoxidkleber – er wird am häufigsten zum Verbinden von Metallen und Keramiken gewählt, hat einen spezifischen Geruch und braucht ziemlich lange zum Trocknen, weshalb er oft bei Bedarf verwendet wird,
  • Aminleim – wird zum Kleben von Holz verwendet, z. B. in der Tischlerei,
  • Phthalsäureleim – eine der empfindlicheren, aber sehr haltbaren Arten von Bindemitteln, die für Papier und Holz verwendet werden und häufig in Haushalten verwendet werden,
  • Polyurethankleber – wird für Metalle, Kunststoffe und Leder empfohlen,
  • Polyvinylkleber – speziell geeignet zum Verbinden von Leder und Holz,
  • Polyacryl-Klebstoff – verbindet Metall perfekt mit Keramik und Kunststoff, wird in der Industrie, aber auch im Design zur Herstellung von Alltagsgegenständen verwendet,
  • Silikonkleber – das Kleben von Gummi ist eine ideale Aufgabe für diese Art von Klebstoff. Ideal für Profis, die Gummi und Silikon dauerhaft verbinden möchten.

Von den oben genannten Produkten auf der Liste sind die meisten Zweikomponenten-Bindemittel. Dies gewährleistet eine große Flexibilität in der Anwendung. Es reduziert auch die Zeit, die für eine gute Haftung benötigt wird, d. h. vollständige Trocknung, Stabilisierung und Konsistenz der Oberfläche. Das Kleben von Gummi mit einem solchen Bindemittel ist viel haltbarer und weniger anfällig für äußere Faktoren. Es sei daran erinnert, dass einzelne Hersteller ihre Klebstofflinien oft unterschiedlich benennen, sodass Sie immer die Beschreibungen lesen müssen, um nicht in die Falle zu tappen oder das Produkt zu verpassen, für das Sie sich interessieren.

professioneller Gummikleber

Haltbarkeit und Gummikleber

Es gibt viele externe Faktoren, die die Leistung eines Bindemittels mit einem bestimmten Material nachteilig beeinflussen können. Das Kleben von Gummi ist mit einem erheblichen Problem verbunden, nämlich der chemischen Oxidation. Bei Kontakt mit Sauerstoff, d.h. täglichem Kontakt mit frischer Luft, können auch professionelle Klebstoffe mit einer weniger komplexen Zusammensetzung beginnen, ihre ursprünglichen Eigenschaften zu verändern oder zu verlieren. Gummikleber sollte ein Spezialprodukt sein, dasanerkannte und zertifizierte Wirkstoffe enthält. Jede stationäre Filiale oder jeder Online-Shop verwendet in der Regel Flaggschiff-Produkte bestimmter Unternehmen. Der Distributor von Multibond-Klebstoffen ist einer der beliebtesten aufgrund des hohen Spezialisierungsgrades und gleichzeitig transparenter Bedienung der Kategorien, perfekter Zusammensetzung und Wirksamkeit, die von vielen Kunden bestätigt werden. Beim erstmaligen Kauf von Profi-Bindemitteln lohnt es sich, über den Kauf von Produkten dieser Firma nachzudenken. Hinsichtlich der Festigkeit werden lösungsmittelbasierte Klebstoffe üblicherweise auf der Basis von Polymerharzen mit einem Lösungsmittel oder einem anderen Monomer hergestellt. Auf diese Weise entstehen die beliebten und jedem bekannten „Tröpfchenkleber“, universelle Klebstoffe für den täglichen Gebrauch, auch für Gummi. Sie funktionieren auf eine etwas andere Weise, da sie die beiden Materialien miteinander verbinden, indem sie sie teilweise auflösen und dauerhaft miteinander „verschmelzen“. Durch spezielle Harze dringt das Ganze tief in das Material ein und ist nach dem Trocknen sehr widerstandsfähig und mechanisch weiterverarbeitbar. Lösemittelbasierte Polymerharzklebstoffe sind ideal für Kunststoffe. Dieses Verfahren eignet sich auch für poröse Oberflächen. Einer der bekanntesten und am weitesten verbreiteten im Handel ist Butapren-Kleber, der in jedem Haushalt ein Muss und immer nützlich ist. Ein gutes Beispiel ist der sogenannte „Gummi-Metall-Kleber“, der diese Oberflächen perfekt verklebt.

Cyanacrylatklebstoff b 406

Hier können Sie kaufen: Langlebige Klebstoffe für Gummi

Worauf sollten Sie bei der Auswahl eines Klebers für Gummi achten?

Auch diese scheinbar enge Kategorie wird geteilt. Aktuell haben wir Zugriff auf eine riesige Auswahl an Klebstoffen auf dem Markt, die sich in der Spezifität der zu verbindenden Oberflächen unterscheiden. So sollte beispielsweise Klebstoff für Schuhgummi, der meist zu großen Teilen aus Naturkautschuken besteht, auch Inhaltsstoffe gleichen Ursprungs enthalten, um das entstehende Loch besser und dauerhafter abzudichten. Ein guter Tipp: Wenn Sie sich eine bestimmte Produktverpackung ansehen, schauen Sie am besten auf die Klebelänge und die Zeit, die für die vollständige und endgültige Beständigkeit gegen Witterungseinflüsse oder Belastung benötigt wird. Auch ein Blick auf den Hauptwirkstoff lohnt sich immer. Für den Fall, dass das Gummiprodukt im Regal im Geschäft aufgebraucht ist, können Sie versuchen, eine ähnliche Version mit demselben Bindemittel zu wählen. Es sollte daran erinnert werden, dass die Verpackung immer zwei Zeiten anzeigt – Einstellung und Erreichen der vollen Stärke. Ersteres bestimmt nur die Zeit, die vergehen muss, um die beiden Materialien vorzukleben, aber an diesem Punkt ist es immer noch einfach, eine Oberfläche von der anderen zu trennen. Erst nach Erreichen der vollen Festigkeit ist die resultierende Verbindung so stabil und untrennbar wie möglich. Vor dem Kauf lohnt es sich auch zu prüfen, ob ein bestimmter Gummikleber oder ein anderes Material eine separate Schicht Untergrundvorbereitung erfordert. Es kommt oft vor, dass es sich um ein separates Produkt handelt, das gekauft werden muss, damit der Binder richtig funktioniert.

Online-Shop mit Gummiprodukten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.